Sie sind hier: Gesundheit » Anatomie » Skelett
 

drei hunde nacht


Skelett des Hundes

 

 

Hundeskelett - copyright Swanie Simon - www.barfers.de

 

 

Skelett Hund - copyright Swanie Simon - www.barfers.de 
 

Das Skelettsystem schafft durch Ansatzmöglichkeiten für Muskeln und bewegliche Verbindungen der einzelnen Skeletteile untereinander die Voraussetzung für das Zustandekommen von Bewegung, dient dem Körper als Gerüst und gibt ihm Halt und Form. Gleichzeitig schützt das Skelett lebenswichtige Organe wie Herz, Lunge und Gehirn, ist Ort der Blutbildung und Speicher für Mineralsalze. Der Hund hat 13 Rippen, 30 Rücken- und Halswirbel, 20-23 Schwanzwirbel und 5 Zehen. 

 

 


Quelle Abbildung: "The German Shepherd Dog in Word and Picture" by Capt. Max v. Stephanitz

 

Darstellung des Knochengerüstes:

 

  1. Unterkiefer - Mandibula
  2. Oberschädel - Cranium
  3. Hinterhaupt - Occipital
  4. Halswirbelsäule (7) - Vertebrae cervicalis
  5. Brustwirbel (13) - Vertebrae thoracicae
  6. Lendenwirbel (7) - Vertebrae lumbalis
  7. Kreuzbein (3) - Os Sacrum
  8. Schwanzwirbel - Vertebrae caudalis
  9. Becken - Os Ileum
  10. Sitzbein - Os ischii
  11. Oberschenkelbein - Os femoris
  12. Kniegelenk - Articulatio genus u. Patella
  13. Wadenbein u. Schienbein - Fibula u. Tibia
  14. Fersenbein - Calcaneus (darunter Hinterfußwurzelknochen - Ossa tarsi)
  15. Mittelfußknochen - Ossa metatarsalia
  16. Vorder- u. Hinterzehenknochen - Phalanges pedis
  17. Vordermittelfußknochen - Ossa Metacarpalia
  18. Vorderfußwurzelknochen - Ossa carpi
  19. Speiche u. Elle - Radius u. Ulna
  20. Ellenbogengelenk - Aticulatio cubiti
  21. Oberarmbein - Humerus
  22. Schultergelenk - Articulatio humeri u. Sternum
  23. Schulterblatt - Scapula
  24. Rippenbogen u. Brustbein - Arcus costalis u. Sternum
  25. Rippenknorpel - Cartilago costalis