Sie sind hier: Heilkräuter » Rezepte
 

drei hunde nacht


 

Kräuterrezepte

 

 

 

 

 

Blutreinigung 1 (entgiftend/tonisierend)

2 Teile Klettenwurzel
2 Teile Klettenlabkraut
1 Teil Löwenzahn (kraut)
1 Teil Rotkleeblüten
1 Teil Brennessel
1/2 Teil Knoblauch (optional - bei Blähungen weglassen)
 

 

Dosierung:
Tag 1-2: 0,5 TL / 10 kg / Körpergewicht
Tag 3-5: 1 TL / 10 kg / Körpergewicht
Tag 6-21: 2 TL / 10 kg / Körpergewicht (= 2 Eßl. / 30 kg Hund)
danach 2 Wochen Pause

 

 

Anti-Parasitär

2 Teile Kürbiskern (gemahlen)
1 Teil Knoblauch (Pulver)
1 Teil Eibisch
1 Teil Cayenne
1 Teil Fenchel (optional)
bei starkem Befall zusätzlich 1 Teil Wermut
 

 

Entweder ins Futter geben - 2 Eßl. / 30 kg Hund oder vor dem Füttern (mindestens 4 Std.) mit etwas Slippery Elm und Honig mischen, zu kleinen Bällchen rollen, in Öl wälzen und dem Hund geben (freiwillig wird er es eher nicht nehmen). 7-8 Haselnuss große Bällchen /30 kg Hund. Eine halbe Stunde später etwas Slippery Elm Brei füttern.

Die zweite Methode ist effektiver wenn auch aufwendiger.

 

 

Magen- Darmverstimmungen

4 Teile Slippery Elm
4 Teile Eibisch
2 Teile Süssholz
2 Teil Fenchel
2 Teile Wegerich
1 Teil Ingwer (bei Verstopfung)
oder
1 Teil oder Zimt oder Salbei (Salbei 1/2 Menge) (bei Durchfall)
 

 

Einen starken Absud machen (60-80 g getr. Kräuter auf einem Liter Wasser) 
davon 2-3 Eßl. /30 kg Hund alle 2-3 Std. bis Besserung eintritt dann 2 x täglich für 2-3 Tage. Hund sollte in der akuten Phase besser fasten.
 

 

Bei Chronischen Magen/Darmerkrankungen: zu dieser Mischung kann man auch Katzenkralle tun - zum gleichen Teil. In dem Fall Fenchel, Wegerich, Inger, Zimt und Salbei weglassen und die Mischung über einem Monat unter das Futter mischen zur Unterstützung der Darmflora. (2 Eßl. /Tag 30 kg Hund). Kräuter vorm verfüttern kurz mit heißem Wasser überbrühen und 10-15 min. ziehen lassen.

 

 

Eibisch Hustensyrup

1 Liter Wasser
40 g Eibischwurzel (getr.)
5 g Huflattichblüten
5 ml Propolistinktur
1 kg Honig
150 g brauner Zucker

 

Ein Absud herstellen mit dem Eibisch und dem Huflattich. Schwach köcheln lassen bis die Flüssigkeitsmenge um die Hälfte reduziert ist. Absieben, den Honig und Zucker dazu geben und köcheln bei ständigen Rühren bis es eine einheitliche Masse ergibt. Propolis einrühren und in dunkle Gläser abfüllen.

Bei Husten und Halsschmerzen.

 

Dosierung: 5 ml Syrup / 10 kg Körpergewicht bei Bedarf ins Maul spritzen bzw. 3-5 x täglich